Game Over

du spielst, erster zug, ich spiele, zweiter zug, du spielst, dritter zug, ich spiele, figur umgeworfen, landet auf dem boden, zersplittert in kleine teilchen, du gehst und trittst hinein, fuß blutet, teilchen in deinem fuß, untergang, ich gehe und kehre dir den rücken zu, schau' zurück, blicke in deine augen, sie glänzen, meine augen glänzen, ich lächel' und drück' dir deine spielfigur in die hand, zerstör' sie, so wie ich, lass' es knallen, eröffne ein orchester, lass' gegenstände sprechen, lass' sie für dich antworten, sei mutig und zerstör' sie, versuch' mich zu zerstören, bin aber nicht aus glas, du warst so leicht, game over

14.5.15 21:37, kommentieren

Der Schein trügt

ich weiß, dass du im meer ertinkst, dass wellen dir kleine laute zuflüstern, dass der fels dein letzter halt ist und du dir am liebsten die lunge, das ohr und deine hände in verbindung deiner arme abreißen würdest, du warst stark, doch nicht stark genug, um deinen kopf über wasser zu halten, deine lungen bestehen aus salz und dein atem schimmert, du erzählst märchen wie die brüder grimm, nur doppelt so schlecht, du springst von klippen ohne das risiko zu sehen, und wunderst dich wieso du tief fällst, sodass du nicht mehr aufstehen kannst, deine wunder blühen, aber deine zeit ist schon lange um

14.5.15 21:12, kommentieren